skip to main content

INDEGA-Mitglieder festigen Kontakte in China

Die HortiflorExpo IPM China ist ein fester Bestandteil des INDEGA- Messeprogramms. In diesem Jahren waren in Beijing am von der INDEGA organisierten deutschen Gemeinschaftsstand neun Unternehmen vertreten: GEFOMA, Lehei , msd Möschle-Seifert, STEP Systems, TEKU-Pöppelmann, Erdenwerk Ziegler, die INDEGA und die IPM-Messe Essen selbst. Der Fachverband Deutscher Floristen hatte nicht nur den Stand dekoriert, er sorgte mit seinen Floristikdemonstrationen immer wieder auch für Aufmerksamkeit unter den Messebesuchern. Insgesamt zogen die teilnehmenden Firmen ein positives Resümee.

Die Messe war gut besucht und ist sicherlich die wichtigste Plattform für den riesigen chinesischen Gartenbaumarkt. Auffallend ist die stetig steigende Professionalität und Spezialisierung der Produktionsbetriebe. Gut ausgebildete Mitarbeiter und Führungskräfte, die häufig in Europa studiert haben, legen Wert auf internationale Netzwerke. Sie haben ein großes Interesse an moderner Produktionstechnik, die sie im großen Stil einsetzen.

Im Rahmen eines angebotenen Begleitprogrammes konnten sich Messebesucher bei einer Besichtigung ein Bild davon machen, wie es heute in einem hochtechnisierten chinesischen Gartenbauunternehmen aussieht. Auch diese Tatsache hat zu dem positiven Gesamturteil am deutschen Stand beigetragen.

Allerdings, so merkt auch Sven Hoping, Exportleiter von TEKU-Pöppelmann an, erfordert der
Aufbau des Absatzmarktes China aus Sicht eines europäischen Kunststoffverarbeiters viel Geduld und einen langen Atem. „Unser Ziel für die diesjährige IPM Hortiflorexpo in Beijing war vor allem die Weiterentwicklung von professionellen Kontakten im chinesischen Gartenbau“, führt er weiter aus. „Das hat gut funktioniert.“ Die enorme Größe des chinesischen Marktes habe auch in diesem Jahr wieder für zahlreiche neue Kontakte. Außerdem gebe es aktuell sicherlich keine bessere Plattform, um einen Überblick über den chinesischen Gartenbaumarkt zu bekommen. „ Die Präsenz auf dem deutschen Gemeinschaftsstand und die Unterstützung durch die INDEGA sind für uns eine gute Lösung.” Beeindruckt zeigte sich Hoping von der großen Anzahl europäischer Firmen, die in Beijing ausgestellten.
Die Messe HortiflorExpo-IPM findet vom 23. – 26. April 2015 wieder in Shanghai statt. Auf Antrag der INDEGA wird es dazu eine Förderung des deutschen Gemeinschaftsstandes durch das Bundeslandwirtschaftsministerium geben.